Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zug liefert die geladene Ware nicht aus, kassiert aber das Geld
#1
- Bug-Report -

Welche Simutrans- oder Nightly-Version wurde verwendet. (Wird oben im Fenster angezeigt.)
-> 120.0.1 - r7373

Welches Pakset (Grafikset) wurde verwendet. (Muss beim Start ausgewählt werden.)
-> PAK128.german

Eventuell das verwendete Betriebssystem mit angeben. Falls der Fehler scheinbar durch den eigenen Rechner verursacht wird.
-> Win 7 Ultimate (Mein Rechner ist wohl kaum daran schuld)

Möglichst genau den Fehler beschreiben. Wie kann er reproduziert werden?
-> Reproduktion des Fehlers?
-> Ich liefere das Save mit. Zuvor werde ich testen, ob der Fehler nach dem Neuladen überhaupt noch auftritt.
-> Weder ein einfaches Neuladen, noch ein Spiel-Beenden-Und-Dann-Neuladen konnte den Fehler beheben.
-> Hm, ich liefere das "c:\Users\...\Simutrans\save\ENDE.sve" nur auf Anfrage, da die Datei über 700 kb groß ist.

-> Beschreibung des Fehlers?
1.) Ich liefere (per Zug) Vieh vom Viehhof zum Bauernhof.
2.) Ich liefere (per Zug) Vieh vom Bauernhof zum Schlachthof.
a) das ist zum Einen das Vieh, dass vom Bauernhof nach Getreidelieferung selbst produziert wird
>>---> b) das ist zum Anderen das Vieh, dass vom Viehhof hier zwischen gelagert wird (vielmehr gelagert werden sollte, wenn es denn funktionieren würde)
3.) Ich liefere (per LKW) Fleisch vom Schlachthof zum Markt

Der Zug hat sich einmal "den Bauch" vollgeladen mit Vieh (210 Stück).
Seitdem fährt er ständig zwischen Viehhof und Bauernhof hin und her,
lädt nie(!) ab, kassiert aber für die 210 Stück Vieh
sowohl am Bauernhof, als auch am Viehhof Geld
und zwar jedesmal rund 9500 Credits.

Der Zug, der am Bauernhof auf das Vieh wartet (siehe Pkt 2.) wartet vergeblich.
Er nimmt nur das vom Bauernhof selbst mit.

Den mitgelieferten Screenshots kann man entnehmen,
dass der Viehhof sein Vieh zum selben Schlachthof bringen will,
wie der Bauernhof, zu dem der fragliche Zug die Drecksviecher verladen will.

Zu guter Letzt habe ich noch die Übersichtskarte angehängt, die grafisch den Weg von dem Viehzeug zeigt.
Der rote Pfeil zeigt den Streckenabschnitt, in dem der Fehler auftritt.
Der gelbe Pfeil zeigt den Streckenabschnitt zwischen Bauernhof und Schlachthof (das geht)
Der grüne Pfeil zeigt den Streckenabschnitt zwischen Schlachthof und Markt (das geht auch)
Der unsichtbare Pfeil zeigt den Streckenabschnitt zwischen Getreidehof und Viehhof (das geht ebenfalls, hat aber nichts mit dem Fehler zu tun...)

Noch ein paar Anmerkungen zum Schluss:
a) Nicht wundern. Ich habe alle Städte umbenannt. Es gibt in diesem Spiel nur Städte, deren Autokennzeichen ein Doppelbuchstabe ist, wie BB (Böblingen) oder DD (Dresden).
b) Ich benutze noch keine Signale. Daher brauche ich Hilfshaltestellen. Diese tragen durchnummerierte Namen beginnend bei ".001." bis zur Zeit ".010."
c) Diese praktische Landbrücke im Süden musste ich mir selbst bauen, weil das Spiel Ende 1950 keine Schiffe bereitstellte, die Getreide und Vieh transportieren können.
d) Ich hoffe es tut nichts zur Sache und Ihr werdet nach c) schon selbst darauf gekommen sein: Ich habe ein Spiel MIT Epochen gewählt.
Die Info, das pak128.german keine Timeline hätte ist vier Jahre alt. Ich hoffte einfach, dass sich das geändert hat.
e) Bei der Übersichtskarte musste ich ein paar kb einsparen, was man ihr auch ansieht. Es fehlt aber keine wichtige Information...


Angehängte Dateien Bild(er)
       

.zip   Fleisch vom Schlachthof zum Markt4.zip (Größe: 188,61 KB / Downloads: 93)
.zip   Uebersichtskarte5.zip (Größe: 186,13 KB / Downloads: 92)
Smile
<><
Zitieren
#2
Kannst du bitte mal das Save hochladen? Die Screenshots helfen noch nicht, der Sache auf den Grund zu gehen.
Zitieren
#3
http://simutrans-germany.com/files/upload/ENDE.sve
Smile
<><
Zitieren
#4
Folgendes:
1) Du hast den Zielpunkt falsch definiert und deine "zusätzlichen Bahnsteige 07 und 10 irritieren die Engine, so dass sie versucht über diese 1 Feld Bahnhöfe zu liefern, was aber nicht geht, da der Zug zu lang dafür ist.
2) Der Zielpunkt des Zuges liegt zu weit von der Verlade stelle weg. Der Zielpunkt muss immer innerhalb der Stationsabdeckung liegen, egal wie lang der Banhsteig tatsächlich ist.
3) Diese ganzen Zwischenbahnsteige sind unnötig, da der Zug auch der Wegweisung über "freie Wegpunkte" folgt. Deine Streckenführung ohne Signale führt desweiterem früher oder später zu einem "Dead Lock" Wink

Ich hoffe dass hilft dir weiter, sonst passe ich das Save an und lade es dann als Beispiel wieder hoch.
The Way to Hell is paved with good intensions.


NIRN Forever:

Heast, i hob an pfeil in mei knia kriagt, so a schass

Team: Pak128.german
Zitieren
#5
Ich kann z. Z. Nicht auf das Savegame zugreifen, daher ein paar Vermtungen.
Bahnhöfe sind zu kurz. Der Zug muss immer ganz in den Bhf passen, alles was raussteht wird nicht be- oder entladen.
Am Umladeplatz fehlt ein Lager. Dann kann die Ware nicht zwischengelagert werden.
Zitieren
#6
NNW,index.php?page=Thread&postID=106493#post106493 schrieb:Folgendes:
1) Du hast den Zielpunkt falsch definiert und deine "zusätzlichen Bahnsteige 07 und 10 irritieren die Engine, so dass sie versucht über diese 1 Feld Bahnhöfe zu liefern, was aber nicht geht, da der Zug zu lang dafür ist.
2) Der Zielpunkt des Zuges liegt zu weit von der Verlade stelle weg. Der Zielpunkt muss immer innerhalb der Stationsabdeckung liegen, egal wie lang der Banhsteig tatsächlich ist.
3) Diese ganzen Zwischenbahnsteige sind unnötig, da der Zug auch der Wegweisung über "freie Wegpunkte" folgt. Deine Streckenführung ohne Signale führt desweiterem früher oder später zu einem "Dead Lock" Wink

Ich hoffe dass hilft dir weiter, sonst passe ich das Save an und lade es dann als Beispiel wieder hoch.

Vielen Dank, für Deine Antwort.
Ich fürchte allerdings, dass sie nicht ganz stimmt.

Zu 1)
Die Bahnsteige .007. und .010. sind theoretisch unnötig. Richtig.
Praktisch werden sie dann nötig, wenn ich mehr als nur einen Zug auf diese Reise schicken will.
Ich kann nicht beurteilen, ob sie die Engine irritieren oder nicht, aber auf die Idee, dass sie versucht, auf einem dieser Bahnsteige zu entladen kam ich selbst auch.
Wenn Du Dir den Fahrplan des fraglichen Zuges ansiehst, dann wirst Du feststellen, dass es auf dem Hinweg, also vom Viehhof zum Bauernhof, keinen Zwischenhalt für den Zug gibt.
Anders: Der Bauernhof ist der erste Halt für den Zug, nach dem Beladen am Viehhof.
Die nummerierten Zwischenhalte sollen lediglich dafür sorgen, dass sich der Zug auf der Rückfahrt an die Schienenverkehrsordnung hält.
Mag sein, dass das mit Signalen leichter ist, vor allem später. Aber in diesem frühen Stadium des Spieles muss das noch gehen.
Darüberhinaus ist der Bauernhof die einzige Station, an der die Ware, die ja letztlich zum Schlachthof soll, abgeholt wird. Nach der Transportlogik von simutrans darf die Engine also gar nicht auf die Idee kommen, wo anders abladen zu wollen.

Zu 2)
Ich gebe Dir insofern recht, als dass ein bestimmter Punkt des Bahnsteiges innerhalb der Stationsabdeckung liegen muss. Wenn das der Zielpunkt wäre, dann würde es in allen anderen Fällen, wo das so funktioniert wie ich das mache, ein Fehler sein. Meine Erfahrung mit simutrans lehrt mich jedoch, dass das erste Feld das von einem Bahnsteig gebaut wird, innerhalb der Stationsabdeckung liegen muss! Danach darf der Bahnsteig sich bis sonst wohin ziehen und es funktioniert trotzdem.
Der zweite Zug, der diesen Bahnsteig nutzt ("(17) Wagen für landw. Güter 4-achsig"), also der, der von "Süddeutscher alter Getreidehof" zum "WW-Bauernhof_01" fährt und dort landwirtschaftliche Güter ablädt, der hat mit der Länge des Bahnsteiges auch keine Probleme. Darüberhinaus hat der mehr von diesen nummerierten Zwischenstationen in seinem Fahrplan und sogar zwei davon zwischen der Belade- und der Entladestelle.
Man möge mir also meinen Trotz verzeihen, aber ich glaube nicht, dass diese Erklärung zur Lösung führt.
Immerhin habe ich es einfach mal ausprobiert, habe dem Problemzug, er ist ja viel kürzer als der fragliche Bahnsteig, einen Zielpunkt in der Mitte des Bahnsteiges genannt.
Er fährt trotzdem zum Ende und lädt trotzdem nicht ab.

Zu 3)
Die Bahnsteige .001. bis .010. sind theoretisch unnötig. Richtig.
Praktisch werden sie dann nötig, wenn ich mehr als nur einen Zug über diese Gleise schicken will.
In diesem Spiel sind es bis jetzt drei Züge.
Die Engine sucht für jeden Zug die kürzeste Strecke heraus.
Ohne diese nummerierten Zwischenstops würde schon jetzt nichts mehr ohne Signale gehen.
Diese Linienführung ohne Signale ist nur(!) deshalb möglich weil(!) es diese Zwischenstops gibt.

Keine Frage:
Über kurz oder lang komme ich nicht an den Signalen vorbei.
Und keine Frage, dass ich mich damit auseinander setzen muss.
Aber am Anfang muss es ohne gehen.

In meinem letzten Spiel (pak64), ich habe nachgezählt, hatte ich 130 dieser Zwischenstops auf meinem Streckennetz.
Es fuhren 18 Züge und diese hielten an insgesamt 11 Haltestellen an. Die Bahnsteige zum Be- und Entladen lagen zum Teil mehr als 20 Felder vom jeweiligen Erzeugergebäudefeld weg.
Trotzdem haben alle Züge zu jeder Zeit korrekt be- und entladen.
Leider ging ich bankrott. Aber das ist ein anderes Problem.

Im übrigen kann man in den Einstellungen einstellen wieviele Zwischenstopps in einem Fahrplan liegen dürfen. Der Standardwert liegt bei 100.000!
Ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, warum dann nur zwei ein Problem sein sollten.

Also nichts für ungut.
Aber bitte nimm nicht an, nur weil ich neu im Forum bin, ich wüsste die grundlegendsten Dinge nicht.
Ich habe bereits viele, viele Stunden mit dem Spiel zugebracht, ehe ich mich im Forum anmeldete.

Hier ein paar Fehlermöglichkeiten, an die ich denke, wenn ein Zug nicht lädt:
1. Ist die Strecke durchgehend befahrbar?
Vor allem beim Schienenbau kommt es immer wieder vor, dass Streckenabschnitt_1 an einem Feld endet und Streckenabschnitt_2 im Nachbarfeld anfängt.
Dann haben beide solche Endstellenpuffer, woran man es letztlich erkennt. Um das zu finden muss man aber die Strecke "zu Fuß" ablaufen, weil man aus der Vogelperspektiver die Stelle garantiert übersieht.

2. Gibt es für jeden Streckenabschnitt eine Linie?
Klar, nicht die Linie ist das wichtige, sondern der Fahrplan. Aber ich achte stets darauf eine entsprechende Linie zu haben, weil ich sonst die Fahrplanfehler garantiert nicht finde.

3. Gibt es auf jeder Linie mindestens ein Fahrzeug?

4. Ist jedes dieser Fahrzeuge mindestens ein Mal die Strecke gefahren?
Es reicht nicht einen Zug zu haben, dem die Linie mit dem entsprechenden Streckenabschnitt zugewiesen ist.
Der Zug muss mindestens ein Mal gestartet worden sein, sonst erkennt die Engine den Gesamtweg nicht als geschlossen befahren an!
Der Zug darf danach wieder im Depot verschwinden, solange er nur seinen Fahrplan behält.

5. Sind ALLE eingesetzten Fahrzeuge überhaupt fähig, die ihnen zugedachte Fracht aufzunehmen?
Es nützt nichts, einen Passagierbus auf den Weg zu schicken, wenn ich Post fahren will.

6. Hat jedes dieser Fahrzewuge seinen Testlauf hinter sich, in dem sie bewiesen haben, dass sie können was sie sollen?
Dazu muss ich die Teilstrecken vom aller ersten Lieferanten bis zum hinterletzten Abnehmer in dieser Reihenfolge durchgehen und die Fahrzeuge einzeln testen.

7. Sind die jeweiligen Haltepunkte fähig, diese Art von Fracht aufzunehmen?
Also z.B. Frachthöfe an Passagierhaltepunkten

8. Sind die jeweiligen Haltepunkte lang genug, um die endlos langen Züge aunehmen zu können?

9. Hierauf muss ich bereits beim Bauen achten:
Liegt der jeweilige Grundstein eines Haltepunktes im definierten Ladebereich einer Station?
Das muss nicht an der Station angrenzen, aber es muss in einem Radius von zwei Feldern um die Station herum liegen.
Wenn die Haltestelle fertig ist, muss sie allerdings irgendwie an das Gebäude anliegen, das tut bei mir oft eine Güterhalle, manchmal aber auch der Bahnsteig selbst.

10. Habe ich sichergestellt, dass das beliefernde Fahrzeug nicht vom abholenden blockiert wird?
Wartet möglicherweise der eine Zug auf Bücher, die aber niemals fertig werden, weil er den anderen Zug blockiert, der das Papier liefern soll?

11. Wenn ich den Bereich für den Wareneingaang von dem für den Warenausgang getrennt habe, gibt es dann zwischen beiden noch eine physikalische Verbindung?
Manchmal entferne ich die, aus praktischen oder bautechnischen Gründen.
Das könnte jedoch ein sehr schwerwiegender Fehler sein, der in der Engine nicht immer(!) korrekt abgefangen wird.
Manchmal muss - als Workaraund - die gesamte Haltestelle neu gebaut werden!
Bereits fertige Linien müssen dann gelöscht und neu angelegt werden.

12. Will die als Zielpunkt eingestellte Station überhaupt Waren von dem Lieferanten haben?
Hier muss man, vor allem ich, genau aufpassen!
Ich spiele auf einem Zwei-Monitor-System. Das Gebäude, das mir angezeigt wird, wenn ich das kleine Dreieck vor dem Verbraucher im Lieferantengebäude anklicke, liegt im optischen Zentrum des angezeigten Kartenausschnittes. Das optische Zentrum liegt bei mir aber immer auf dem Übergang zwischen dem externen Monitor und dem Notebook.
Wenn dort in der Nähe noch eine Station liegt, die diese Art von Ware auch aufnimmt, dann muss ich gegenprüfen, ob ich den richtigen Abnehmer gewählt habe.
Dies tue ich über die Koordinaten die in den jeweiligen Gebäuden bei "Verbraucher" angegeben sind und denen, die oben im Fensterrahmen stehen.

13. Hat der jeweilige Verbraucher zur Zeit überhaupt Bedarf an diesen Gütern?
Es nützt mir nichts die richtigen Bücher zum richtigen Buchhändler zu karren, wenn dessen Lager bereits völlig überquillt vor lauter Büchern und der mit dem Verkauf derselben nicht nachkommt.
Und - speziell beim Buchhändler ist es so, dass der nicht überladen werden kann!
Wenn der 330 Bücher aufnehmen kann, dann nimmt der auch keines mehr.
Vollkommen egal, wieviele in einen Zug passen, er belädt nur mit 330 Büchern. Punkt.
Andere Stationen sind gerne bereit, sich überladen zu lassen und verweigern erst danach jede weitere Annahme. Der Buchhändler nicht.
Wieder andere Stationen lassen es zu, dass der Zug beliebig lang und beliebig voll sein darf. Sie selbst nehmen aber nur die definierte Menge auf und der Rest bleibt eben im Zug.

14. Wenn alles nichts hilft:
Habe ich vielleicht im Nachhinein eine Linie verändert? Eine Haltestelle gelöscht oder um ein Feld verschoben?
Das finde ich nicht heraus. Keine Chance!
Wenn es so wäre, würde der Zug jedenfalls irgend etwas tun, aber nicht das, was er soll!
Im Zweifel: Linie löschen und neu anlegen.

15. Wenn das auch nicht hilft:
Fehler im Programm!

Meine Analyse beim vorligenden Problem:
Also ich kenne es ja, dass ein Zug partout nicht laden will!
Aber ich habe es noch nie erlebt, dass ein Zug seine Beladung nicht hergeben will.
Und erst recht nicht, dass er aber trotzdem die Bezahlung kassiert!
Also das ist ein Fehler im Programm - nicht meiner!
Smile
<><
Zitieren
#7
Zitat:Aber bitte nimm nicht an, nur weil ich neu im Forum bin, ich wüsste die grundlegendsten Dinge nicht.
Ich habe bereits viele, viele Stunden mit dem Spiel zugebracht, ehe ich mich im Forum anmeldete.

Seit wann du angemeldet bist spielt für mich keine Rolle. Ich spiele Simutrans auch nicht erst seit letzter Woche, deswegen habe ich den Wurm in deiner Streckenführung und Linienplanung vermutlich auch sofort entdeckt....

Ohne Signale gibt deine Streckenführung jedenfalls ohne diese Bahnsteige zwangsläufig einen "Dead Lock". Vielleicht hast du sie ja gerade deswegen angelegt.
Und mit ihnen und ohne Sigs dreht dein Zug weiterhin munter seine Brummkreisel runden. Du kannst natürlich versuchen an der Linienplanung so lange zu drehen, bis es vielleicht mal funktioniert, genauso wie man von Berlin über Rom nach Paris fahren kann. Aber wer macht dass schon?

Aber bitte schön, da du so gschei't bist und es trotzdem so ist wie ich sage =>Kuck mal in das Infofenster des Viehzuges, wo der abladen möchte. Wink
The Way to Hell is paved with good intensions.


NIRN Forever:

Heast, i hob an pfeil in mei knia kriagt, so a schass

Team: Pak128.german
Zitieren
#8
Das Viehzueg will bei einem von deinen nummerierten Wegpunkten aussteigen. Dort ist ein Bahnhof, der auch Vieh annimmt. Allerdings passt der Zug ueberhaupt nicht in den Bahnhof hinein, und wird nie entladen.

Ausweg: Signale bauen, oder diese Wegpunkt-Stationen abreissen, gegebenenfalls ein Schild setzen (Spezialwerkzeuge -> Markierung).
Zitieren
#9
Ich gebe Dir vollkommen recht.
Er will offenbar auf ".010." abladen.
Und das ist ganz sicher falsch.

Aber warum will er das?
Und warum kassiert er trotzdem seine Belohnung? Und zwar am richtigen Haltepunkt!
Und warum kassiert er sie auch dort, wo er eigentlich laden muss?

Und bitte sei nicht gleich beleidigt, nur weil ich sage: "Ich weiß"


Okay, so kann ich weiterarbeiten.
Der Tip mit dem Abladebahnhof im Infofenster war zielführend:
Folgende Lösung:
1. Zug ins Depot schicken
2. Neue Linie anlegen in der der Bauernhof der Abnehmer ist, nicht ".010."
3. "starten"

Warum kam ich da nicht drauf?
-> Weil sowohl die Linie als auch der Fahplan anders aussahen; richtig aussahen.
-> Weil das anlegen einer ganz neuen Linie und deren Zuweisung zum Zug das Problem eben nicht behoben hat!
-> Der Zug nimmt die neue Linie nur(!) im Depot an. Das ist neu für mich. Das habe ich so noch nicht erlebt.
Bisher konnte ich einem Zug mitten auf der Strecke eine neue Linie zuweisen, die er dann sofort befolgte.
Smile
<><
Zitieren
#10
Lösungsansatz:

Taste "r" Drücken = Entfernen Werkzeug.
Bahnhof .010. aufsuchen. Linksklicken = Bahnhof gelöscht.
Schlagartig wird aus dem Bahnhof in der Linie ein freier Wegpunkt und das Viehzeugs ändert sein Ziel auf WW-Bauernhof_01.
Da wo es dann ja auch weiter zur Schlachterei transportiert werden kann.
An .010. hielt ja nur noch der Getreidezug.
Was bei Import schiefgegangen ist, kann ich nicht sagen. Aber was wollte das Vieh überhaupt an .010.?
Und das der Zug weiterhin Geld kassierte, interessant.

Too Late, naja, egal
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste