Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wasser im Untergrund
#1
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube das Folgende ist *kein* Feature. Wink

In alten Versionen war es so, dass die Wassermasse abnahm, je tiefer man in den Untergrundmodus ging. Zu sehen ist dies etwa bei den Screenshots vom UnterWasserTunnel-Tutorial aus dem Wiki, wo zwischen den beiden Tunnelenden im Untergrundmodus kein Wasser zu sehen ist.

In neueren Versionen, zumindest in den Nightlies, ist dies nicht mehr der Fall (Siehe Bild 1). Seltsamerweise kann man das Wasser teilweise* dennoch bebauen (Bild 2). Überbaute Wasserflächen führen beim Löschen dann zu eigenartigen Ergebnissen, teilweise zu Verlandung, teilweise aber (wie in Bild 3) auch zu Artefaktbildung (die beim Reload des Spielstandes verschwunden sind, vgl. Bild 4)



*Hochseefelder, die (nur im Obergrund, was aber möglicherweise ein Problem des pak-sets ist) dunkler sind, lassen sich nicht bebauen
Zitieren
#2
Das hängt u.a. mit der Höhe vom Grundwasserspiegel zusammen.
Auch bei den alten Versionen hatten die Seen eine Tiefe von mehreren Ebenen.

Wie ST jetzt reagiert, wenn Wasser überbaut, oder aufgefüllt wird, bzw. das sich Wasser absenken aber nicht mehr erhöhen läßt, sehe ich auch eher als Bug an. Hatte ich auch schon mal gemeldet, soll aber doch ein Feature sein. :thumbdown:

Damit werden wir wohl leben müßen.
Ich ärgere mich auch oft darüber, aber der Ersteller findet es wohl gut so, damit bleibt es dann so wie es ist.
Zitieren
#3
The Transporter,'index.php?page=Thread&postID=110107#post110107 schrieb:Auch bei den alten Versionen hatten die Seen eine Tiefe von mehreren Ebenen.

Bei den alten Versionen war es so, dass die Seen zwar mehrer Ebenen hatte, die aber mit dem Abstand zum Ufer kleiner wurden und irgendwann ganz verschwanden. Jetzt ist es so, dass alle Seen über der gesamten Fläche eine unendliche Tiefe haben, das heißt, auf jeder Ebene im Untergrund als Wasserfläche zu sehen sind, d.h. das Wasser-Land-Verhältnis im Untergrund unterscheidet sich (außerhalb von Flüssen) genau gar nicht voneinander. Und das ist unabhängig davon, wie hoch ich den Grundwasserspiegel einstelle… ?(

Aber selbst wenn dieses Verhältnis gewollt ist, so sind die Artefakte bei Wiederbefüllen wohl tatsächlich ein Bug, oder?
Zitieren
#4
Welche Simutrans Version benutzt Du?
Bei mir sind mit der Version 120.0.1 alle Seen max. 3 Ebenen im Untergrund (4 Ebenen mit Oberfläche). Die meisten haben 1-2 Untergrundebenen.

Edit: Artefakte gibt es öfters mal, die meisten verschwinden, wenn man mal mit dem Masuzeiger drüberfährt.
Zitieren
#5
Ich benutze die aktuelle Version von github, selbst kompiliert mit SDL2 (falls das von Belang sein sollte) von praktisch gerade eben. Daher habe ich keine Versionsnummer, sollte aber im Prinzip das aktuelle Nightly sein.

Das Problem trat in der aktuellen Vollversion auch bei noch nicht auf, auch die erste Zeit danach nicht, aber schon seit mindestens September (ganz genau kann ich das nicht mehr einschätzen, da ich auch nicht nach jedem commit neu downloade und kompiliere und ich auch nicht sooo viel im Untergrund arbeite). Das Problem tritt sowohl bei generierten Seen auf, als auch bei Seen, die ich selbst mit dem Landschaftsmodifikator angelegt habe.

Falls das hilft, das Savegame, mit dem die Screenshots gemacht wurden, befindet sich anhängend; das Problem tritt jedoch bei anderen Spielständen und allen neugenerierten Karten auch auf. (Wie das mit von älteren Versionen erzeugten Spielständen aussieht weiß ich nicht, habe da leider keines zur Hand).

Edit: Was sich tatsächlich ändert, ist, dass man ab einer bestimmten Tiefe die Seen auf ihren Wasserfeldern vollständig bebauen kann. Das Problem scheint daher tatsächlich zu sein, dass fälschlicherweise Wassertexturen angezeigt werden, wenn auf der Oberfläche sich Wasser an der selben Stelle befindet, auch wenn dieses auch auf der entsprechenden Ebene tatsächlich dort nicht vorhanden ist.


Angehängte Dateien
.sve   test.sve (Größe: 8,85 KB / Downloads: 97)
Zitieren
#6
Sollte mit r7620 wieder funktionieren. War 'nur' ein Anzeigeproblem. Problem bestand seit r7552 (29. August)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste