Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fedora Linux und Online spielen
#1
Hallo,

kennt sich jemand mit Fedora aus?

Hab da Simutrans drauf, aber keinen Zugriff auf den Online-Spielserver.
Simutrans Wiki | Online-Dat | SimuTranslator - RSS Feed

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe
Zitieren
#2
Evt. ist Port 13353 geblockt. Kannst du die Spiele im Server sehen, aber nicht runterladen?
Zitieren
#3
Der Netzwerk-Dialog bleibt leer.

Das Simutrans nicht ins Internet kommt ist mir klar. Nur wo ich das eben einstelle und wie ist mir nicht klar.

Hab schon versucht in der Firewall die Ports frei zu geben.

Da es bei anderen Linuxen geht muss es was mit Fedora ( aktuelle Version 27 ) bzw dessen Einstellungen zu tun haben.



komisch, gerade nochmal probiert und jetzt geht es

Hat die Einstellungen wohl nicht richtig übernommen.
Simutrans Wiki | Online-Dat | SimuTranslator - RSS Feed

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe
Zitieren
#4
(21-05-2018, Monday-16:27:15 )Wurzelgnom schrieb: ...
komisch, gerade nochmal probiert und jetzt geht es

Hat die Einstellungen wohl nicht richtig übernommen.

seltsam

Wenn ich Simutrans mit pak64 120.2 starte, wird die Serverliste angezeigt.
Wenn ich hingegen mit pak64.german 112.3.9 starte, wird die Serverliste nicht angezeigt.

Unter Mageia Linux funktionieren beide Sets.

Bei Mageia funktioniert auch das Übermitteln der Daten an den Listserver. Bei Fedora hingegen mit pak64.german nicht. Beides mit upnp.
Mageia und Fedora sind auf 2 verschiedenen Laptops installiert.

Allerdings funktioniert die Abfrage des Servers nicht über die Liste. Nur lokal mit 127.0.0.1 bekomme ich Verbindung beim Mageia Laptop.
Hab da aber keine Ahnung ob das überhaupt über die externe IP geht. Allerdings geht es auch nicht über die interne IP.
Simutrans Wiki | Online-Dat | SimuTranslator - RSS Feed

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe
Zitieren
#5
Es kann auch was mit dem Netzwerkstack zu tun haben. Evt. wird die Bindung an IPv6 (die Simutrans auch macht) bevorzugt. Ich hatte da lange Zeit ein Problem mit Ubuntu 8.04 ... Deaktivieren von IPv6 war die einzige Lösung damals.

Hinter deinem Router kann keine Verbindung mit der externen IP klappen, da ja die Anfrage an den Server dann von seiner eigenen IP (der des Routers nämlich) zu kommen scheint. Den Port hat aber bereits der Server inne. Also musst du die 192.168.x.x nehmen, die if anzeigt.

Evt. hat die 112.3.9 auch noch einen anderen Server für die Liste einkompiliert, das ist ja schon ein paar Jahre her.
Zitieren
#6
(22-05-2018, Tuesday-17:48:30 )prissi schrieb: ...
Evt. hat die 112.3.9 auch noch einen anderen Server für die Liste einkompiliert, das ist ja schon ein paar Jahre her.

Die 112.3.9 steht für die Version vom pak64.german und nicht für die Version von Simutrans ( da gab es nur ne 112.3 ).

Ich hab schon Simutrans r8447 verwendet.
Simutrans Wiki | Online-Dat | SimuTranslator - RSS Feed

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe
Zitieren
#7
In dem Fall mal in die simuconf.tab schauen. Falls bei "listen =" nicht auskommentiert ist, sollte da sowas wie "listen = ::,0.0.0.0" stehen. Wenn man IPv6 rausnehmen will, dann "listen = 0.0.0.0" und bei nur IPv6 "listen=::" Falls da was anderes steht, wird es mit dem Server nciht klappen.

Ach ja, wenn einer einen Tunnel für Port 13353 per UPnP erstellt hat, wird der zweite Computer scheitern, wenn der Tunnel nicht richtig abgebaut wurde. Kann man auf der Kommandozeile prüfen: "miniupnpc -l"
Zitieren
#8
(23-05-2018, Wednesday-08:51:01 )prissi schrieb: In dem Fall mal in die simuconf.tab schauen. Falls bei "listen =" nicht auskommentiert ist, sollte da sowas wie "listen = ::,0.0.0.0" stehen. Wenn man IPv6 rausnehmen will, dann "listen = 0.0.0.0" und bei nur IPv6 "listen=::" Falls da was anderes steht, wird es mit dem Server nciht klappen.
....

Bei "listen = IP4" geht nicht mal der Start auf der Kommandozeile.

Oder meinst wirklich das da die Nullen drin stehen müssen?
Simutrans Wiki | Online-Dat | SimuTranslator - RSS Feed

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe
Zitieren
#9
Da muss in der Tat "0.0.0.0" stehen. Das iist der Default für IP4. IPv6 is "::"
Zitieren
#10
(23-05-2018, Wednesday-10:46:35 )prissi schrieb: Da muss in der Tat "0.0.0.0" stehen. Das iist der Default für IP4. IPv6 is "::"

Da hätte ich dann lieber IPv4 und IPv6 als Wert erwartet.

Mit der r8460 und nur IPv4 läuft der Simutrans-Server erst mal und meldet sich auch beim Listserver an.

Im lokalem Netz erreiche ich den jetzt auch.

Nur wenn die Kartenübertragung startet beendet er sich kurz nach Beginn der Datenübertragung.
Simutrans Wiki | Online-Dat | SimuTranslator - RSS Feed

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste