Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Häuserblöcke / Blockbebauung / Trabantenstädte / Satellitenstadt / Cluster
#1
Wieviele Kacheln bräuchte man eigentlich für so etwas wie den Osorfer Born?
https://stop-partnergewalt.org/wordpress...rfer-born/
Wäre das realisierbar? In der Zeit sind in vielen Städten solche Betonburgenvororte entstanden. Eine echte Herausforderung wäre sicherlich das Grafiti, aber da müsste man vielleicht auch erst einmal die Urheberrechtsfrage klären.
Zitieren
#2
Bin mir gerade nicht sicher, was alles dazu gehört. Nur den geraden Graffiti-Block würde ich bei Google maps auf 250-260m Länge schätzen. Wären also 13 Einzelkacheln. Bräuchte man 7 vierfeldrige Gebäude.

Machbar ist es, aber ich habe mich nie intensiv mit der Blockbildung in ST beschäftigt. Einige Male sowas auf zwei bis vier Kacheln modelliert, ist auch im Set, in ST finden die Einzelteile aber selten zusammen. Nachteil, wenn sollche Blockbestandteile einzeln stehen: Für den Block müssen sie zwangsweise bis an die Kachelgrenzen modelliert werden, das verdichtet die Bebauung - beim Block ja erwünscht, sonst eher nicht.
Zitieren
#3
von dem Graffiti bleibt nicht viel übrig, das hat zu viele keine Details

Da gab es doch neuerdings eine Funktion für Blockbebauung?
Ich hab das nur wage im Gedächtnis.
Zitieren
#4
Die Funktion ist imo schon länger drin, wenn ich mich recht erinnere, hat das damals auch wer in den cityrules aktiviert. RR hat imo auch einige Gebäude als Blöcke modelliert. Vielleicht verhindern die automatisch erzeugten reichlich Wege ja die eine erfolgreiche Blockbildung? Bei 13x2 Feldern Patzbedarf dürfte die Chance dann recht klein sein, dass der Block auch mal komplett erzeugt wird.

Zumindest die beiden von mir sind als Blöcke angelegt und im Set (seit Version 0.8?):
[Bild: scr_rblmr014jj10.jpg]

[Bild: scr_rpldfr01gikik.jpg]
Zitieren
#5
Habe ich noch nie gesehen.
Das hast du manuell hingestellt, automatisch kommt das nicht.
Schaut Cool, aus wenn es funktionieren würde.

Diese Häuser entstehen schon, werden aber schnell von höherleveligen Häusern verdrängt.
Und da wo Cluster entstehen könnten entstehen entstehen gerne auch mehrkachelige Häuser. Die geben den Platz nicht mehr her, im Gegensatz zu den Cluster.
Zitieren
#6
Das ist die gleiche Ecke an der ich schon mal rumgebastelt habe.
Die Cluster würden nur stehen bleiben wenn es sie in jedem Level geben würde.
Der Faktor "cluster_factor" wirkt nur innerhalb eines Level, wenn es in dem Level keinen Cluster gibt dann wird es mit irgend einem Haus ersetzt.
Zitieren
#7
Ja, die habe ich damals manuell hingestellt. Aber die Option gibt´s im Spiel ja auch und dann Haus kaufen - dann sollte es nicht mehr wachsen.
Eleganter wäre natürlich, wenn sie die Blöcke automatisch zusammenrotten würden. Entspräche auch der (Ost-)Realität. Hier gibt es ganze Viertel aus solchen Blöcken in unterschiedlichster Form.
Zitieren
#8
Das gesamte Gebiet Osdorfer Born umfasst quasi einen kompletten Stadtteil, kann man auf diesem Stadtplan ganz gut sehen
http://osdorfer-born.de/inhalt/stadtteil...orfer-born
Wäre aber natürlich viel zu groß und enthält unter anderem eine große Gesamtschule, drei weitere Schulen, zwei Kirchen und ein Einkaufszentrum. Da sind ja auch viele Straßen dazwischen. Würde mich jetzt doch überraschen wenn es da eine Möglichkeit gibt das in SimuTrans zu realisieren.
Das markanteste Gebäude und teilweise aus großer Entfernung zu sehen ist halt der obige "Affenfelsen"
Zitieren
#9
[Bild: scr_rblmr014jj10.jpg]


[Bild: scr_rpldfr01gikik.jpg]

Ich habe mir das angeschaut. Das kann man schon machen dass das automatisch entsteht, aber dazu muss es das Clusterhaus in jedem Level geben.
Wir haben derzeit 50 Level, also etwa 50 mal das gleiche Haus. Das bläht natürlich das Pak auf und die Liste der Stadthäuser die man kaufen kann auf.

Man könnte das so machen dass in der Zeit von 1950 bis 1975 am Rande der Städte richtige Trabantenstädte entstehen.
Davor waren solche Megasiedlungen meines Wissens unüblich. Danach ist man davon abgekommen, weil sie soziale Probleme verursachen.

Meines Wissens stehen alle diese Trabantenstädte heute noch, weil zum Abreißen müsste man sie restlos leer bekommen.
Diese Stadtteile haben sich also von der Entwicklung der (innen) Stadt abgekoppelt.

Bei uns würde die Trabantenstädte allerdings nicht als Haufen am Rand der Stadt wachsen sondern als Ring und um die Stadt.

Es gibt allerlei Namen und Definitionen, so auch Großwohnsiedlung Wink
https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fwohnsiedlung

Ich versuche mich mal an dem Thema. Allerdings lohnt der Aufwand nur für Häuser die tatsächlich Mittelhaus und Eckhaus Grafiken haben.
Die vielen Level sind notwendig damit der Update die "Großwohnsiedlung" nicht wieder platt machen.
Derzeit haben wir die Cluster nur in Ostdeutschland, das hat es aber in Westdeutschland genau gleich gegeben. Die Grafiken passen auch nach München, die grauen Blöcke kommen mir bekannt vor, so sahen in meiner Kindheit die Blöcke gegenüber aus. Die roten kenne ich aus München nicht, könnten aber auch hier stehen.

Ich mach das mal für alle Klimazonen, das werden deshalb nicht mehr paks.

Mal sehen ob es euch gefällt.
Zitieren
#10
Bin mir gerade nicht sicher, ob die rotbraunen Blöcke in der DDR schon so aussahen. Damals waren Wohnblöcke oft grau und nach 1990 wurden dann andere Farben aufgebracht. Mittlerweile ist´s noch bunter (hinter dem blauen Kasten, der mittlerweile abgerissen ist, ich wohne undgefähr 1,5km weiter Smile):
http://suedstern.net/wp-content/uploads/...abriss.jpg

Fällt mir gerade auf, dass der Rostocker Volksmund zwei "Grüne Ungeheuer" kennt. Ein in der Parkstrasse stehendes Unigebäude mit grünem Putz wird auch so genannt. OK, das in der Südstadt war vor dem Abriss blau...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste