Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fabriken entsprechend bits_per_month langsamer wachsen lassen.
#1
(03-07-2022, Sunday-19:03:04 )makie schrieb: Wir haben inzwischen das Jahr 1922 erreicht.
Das ist Halbzeit von diesem Lauf.
bits_per_month = 23 macht sich gut. Zu Weihnachten werden wir fertig sein.
Die Release Version 123.0.1 läuft ohne besondere Vorkommnisse, keine Abstürze oder Probleme.

Naja bis auf eins vielleicht:
Die Märkte und Fabriken wachsen zu schnell. Das ist auf bits_per_month = 20 kalkuliert und soll mit den Transportmengen neuer Fahrzeuge mitwachsen.
expand_probability= sollte mit bits_per_month verrechnet werden und entsprechend langsamer wachsen.
dito. vermutlich auch probability_to_spawn=

Zitat ist aus Server-Pak128-german Thread.
https://www.simutrans-forum.de/mybb/show...#pid121266

Ich hab lange überlegt, wie man "bits_per_month=" mit "expand_probability=" und "probability_to_spawn=" verrechnen kann, damit die Fabriken entsprechend langsamer wachsen wenn die Zeit im Spiel langsamer vergeht. Das Problem: Die verschiedenen Paks haben unterschiedliche "bits_per_month=" Werte. Wenn der Wert des Pak unverändert ist, dann sollte auch nichts Verrechnet werden. Das bräuchte eine Tabelle mit den Standartwerten der Paks im Programm. Das ist nicht gut.

Die einzige Möglichkeit die ich sehe ist ein weiterer "factory_bits_per_month" in der simuconf.tab.
Könnte auch "factory_probability_scale=" oder ähnlich heißen.

Was tut die Funktion "rescale_probability" in factory_reader.cc. Ich gebe zu ich verstehe es nicht. Vor allem das Warum verstehe ich nicht.
Zitieren
#2
(18-09-2022, Sunday-16:43:52 )makie schrieb: ...
Ich hab lange überlegt, wie man "bits_per_month=" mit "expand_probability=" und "probability_to_spawn=" verrechnen kann, ...

Der grundlegende Ansatz ist einfach falsch.

Eine Erweiterung von Industrien sollte nur dann erfolgen, wenn die Industrie überlastet ist (alle Eingangslager voll und alle Ausgangslager leer).

Aktuell wird einfach die Produktion hoch gezählt.
Script-KI für Simutrans r10401+ / Simutrans Nightly Builds
Zitieren
#3
Simutrans ist wie es ist. Ich habe als Pak-Designer die Möglichkeit expand_probability genutzt um ein Problem zu lösen.
Funktioniert auch recht gut. ... Nun ... so lange man nicht groß an bits_per_month dreht. Was aber für große Serverläufe sinnvoll ist.

Zitat:Eine Erweiterung von Industrien sollte nur dann erfolgen, wenn die Industrie überlastet ist (alle Eingangslager voll und alle Ausgangslager leer).
Dann funktioniert meine Problemlösung nicht mehr.

Das wäre auch eine Lösungsmöglichkeit:
https://www.simutrans-forum.de/mybb/show...p?tid=9058
aber kann das Programm halt bisher nicht.

Fabriken stehen halt bis in alle Ewigkeit, auch wenn sie im Jahr 1800 gebaut werden.
Zitieren
#4
In extended gehen die Fabriken ein, manchmal allerdings ohne guten Grund. Weiss nicht, ob das besser ist. Die einzigen Rückmeldungen im Forum waren negativ.

Die Wahrscheinlichkeit für Expansion sollte von der produzierten Menge und nicht vom Jahr abhängen. Sprich alle xxx Stunden Spielzeit, egal wieviel Jahre da vergangen sind. Mit dem Stadtwachstum ist es ja genauso, das hängt nur von der Spielzeit ab und nicht vom der Anzahl der Jahre. Sonst könnte man paks ja gar nicht ausbalancieren.

Aber im Prinzip spricht wenig gegen eine Änderung des Algorithmus zum Erweitern auf den Fall 95% voller Eingangslager und <5% leerer Ausgangslager und nicht für jeden step mit Produktion.
Zitieren
#5
(21-09-2022, Wednesday-11:31:14 )prissi schrieb: Aber im Prinzip spricht wenig gegen eine Änderung des Algorithmus zum Erweitern auf den Fall 95% voller Eingangslager und <5% leerer Ausgangslager und nicht für jeden step mit Produktion.

Das sabotiert mein Problemlösung. (Derzeit bestehend)
Bitte nur abschaltbar einbauen.

-------------------------------------------

Mein Vorschlag eines neuen Skalierungsfaktors in der simuconf.tab hätte auf bestehende Paks keinen Einfluss solange er nicht gesetzt wird.

-----------------------------------

Abhängig von der Spielzeit ist bei Serverspielen, die auch laufen wenn niemand spielt, eine völlig andere Größe, als beim alleine Spielen.
Der Server läuft mit bits_per_month = 23 und damit 8 mal langsamer als ein Singlespiel und das macht sich sehr gut.
Entsprechend sollten die Fabriken auch 8 mal langsamer wachsen.
Zitieren
#6
Die Fabriken sollen pro Stunde Spielzeit (also Yeit vor der Monitor) wachsen, undabhängig vom bit-Setting. Das ist der einzige vernünftige Parameter, denn die Transportkapazität (und das Kapital) usw. steigt alles proportional zur Spielzeit, egal welche Monatlänge eingestellt ist. Sonst könnte man keine Paks ausbalancieren.

Ein Singlespieler findet es sicher nicht hilfreich, wenn eine Fabrik erst wächst, nachdem er mehr als 24 Stunden vor dem Computer gesessen hat. Dann kann man das Wachsen auch gleich bleiben lasen.

Es sprich eher einiges dafür, für superlange Netzwerkspiele ein Extrapak zu machen.

Allerdings habe ich auch keine Ahnung, wie lange heute ein Simutranspieler seine Spiele pflegt. vor 15 Jahren kam mal irgendwas von weniger als 24 Stunden im Mittel raus; wobei die meisten nach dem ersten Vernetzen aufhören und die kleinere zweite Gruppe spielt bis zum Jahr 3000.
Zitieren
#7
(23-09-2022, Friday-05:19:56 )prissi schrieb: Es sprich eher einiges dafür, für superlange Netzwerkspiele ein Extrapak zu machen.

Dann wird es bei den Netzwerkspielen nicht angezeigt weil zum Pak inkompatibel.
Das findet dann keiner.

Hat einer mal die Jahre vorgeschaltet beim letzten Serverlauf. Waren alle anderen sauer weil zu schnell.
https://www.simutrans-forum.de/mybb/show...#pid119127

(23-09-2022, Friday-05:19:56 )prissi schrieb: Allerdings habe ich auch keine Ahnung, wie lange heute ein Simutranspieler seine Spiele pflegt. vor 15 Jahren kam mal irgendwas von weniger als 24 Stunden im Mittel raus; wobei die meisten nach dem ersten Vernetzen aufhören und die kleinere zweite Gruppe spielt bis zum Jahr 3000.

Auf meinem Server spielen die Leute monatelang zum Teil jeden Tag viele Stunden.
Gibt auch welche die nur kurz vorbeischauen, aber die Hälfte spielt deutlich länger als 24 Stunden.
Mein erstes Spiel hab ich 2 Jahre gespielt.
Bei den Youtubern sehe ich 200 - 400 Folgen a 30 Minuten, das sind also auch 100-200 Stunden.
Zitieren
#8
Im Pak128.german dauert ein Spieljahr 3,5 Stunden.
Die Timeline von 1800 bis 2035 (letztes neues Fahrzeug) sind also in Normalgeschwindigkeit 822 Stunden zu spielen.
Zitat:Das ist der einzige vernünftige Parameter, denn die Transportkapazität (und das Kapital) usw. steigt alles proportional zur Spielzeit, egal welche Monatlänge eingestellt ist.
Nein, neue Fahrzeuge mit mehr Transportkapazität kommen mit dem Einführungsjahr. Spielzeit hat also keinen Einfluss.
Natürlich fahren sie öfter, wenn der Monat länger ist, das ergibt dann mehr Geld. Der Verbrauch der Fabriken steigt aber auch wenn der Monat länger ist.
Zitieren
#9
Ja, weil die ganze Wirtschaft auf Unabhängigkeit von bits_per_month sondern nur auf Spielzeit ausgelegt ist. Insbesondere auch die Transportmenge. Warum sollte ein Fabrik also bei weniger bpm langsamer wachsen. Gibt dann keinen Sinn. Die Städte wachse ja auch nicht langsamer bei höherem bpm.
Zitieren
#10
Auf dem Server wachsen die Märkte und Fabriken noch im Kutschenzeitalter auf Werte die sie im normalen Spiel erst um 1900 im späten Eisenbahnzeitalter erreichen (sollen).

Bei den Städten sehe ich kein Problem. Denke schon dass die im Verhältnis schneller wachsen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste